Gothla DE 2012 – Backstage!

Ende des letzten Monats war wieder Pfingsten und damit auch eines der weltweit größten Gothic-Festival der Welt angesagt: Das WGT in Leipzig, welches allgemein auch als „Familientreffen der schwarzen Szene“ bezeichnet wird und sich durch eine Vielzahl von Konzerten, Partys, Lesungen und Veranstaltungen aller Art (vom Viktorianischen Picknick bis hin zum Strickkurs) auszeichnet.

Alles ein großer Spaß und auf jeden Fall eine Reise wert, aber für mich ungleich wichtiger: Das WGT ist auch Schauplatz eines Events der besonderen Art: Der Gothla.DE. Hier treffen sich jedes Jahr die Düstertänzerinnen Deutschlands, um den interessierten Besuchern (nicht nur Szene-Gängern) auf ihre ganz eigene Weise in ihren Bann zu ziehen.

Organsiert wird das Event jedes Jahr von der zauberhaften Salamandrina, die ich vor einigen Jahren auf der englischen Schwester-Veranstaltung kennengelernt habe. Wenn mich gerade nicht alles täuscht, müsste dies 2007 gewesen sein. 2008 fand dann die erste deutsche Gothla in Leipzig statt, leider ohne mich, da ich kurz vorher aus persönlichen Gründen (meine Mutter war damals schwer erkrankt) absagen musste. In den folgenden vier Jahren war ich aber jedes Mal mit von der Partie und ich hoffe, dass sich daran auch so schnell nichts ändert!

Seit 2 Jahren findet die Gothla in den Räumen der Pfeffermühle statt (sehr schön gelegen – nämlich unmittelbar neben der Sixtina *g*) Als ich das erste Mal dort ankam, blieb mir vor Entzücken fast die Luft weg: Rote Samtvorhänge auf der Bühne! Künstlergarderoben! Polstersessel im Zuschauerraum! Dazu auch noch eine hervorragende Ton- und Lichtanlage! Kurz: Ein Traum für jede Tänzerin.

In den vier Jahren habe ich auf der Bühne mehr gesehen, als ich je für möglich gehalten hätte: Tanzende Katzen, Kriegsgöttinnen, Voodoo-Priesterinnen, Amazonen, Zombies, Waldgeister … von düster-melancholisch über wild und gefährlich bis hin zu sexy. Wer sich Bilder ansehen will, kann das zum Beispiel auf der Seite von Fotos der Nacht tun.  Sobald ich mehr Bilder von diesem Jahr in die Finger bekomme oder es geschafft habe, das Video aufzubereiten, seid Ihr die ersten, die sie zu sehen bekommen. Versprochen!🙂

In diesem Jahr waren wieder viele der „üblichen Verdächtigen“ mit dabei: Neben unserer Gastgeberin Salamandrina z.B. mein geschätzte Kollegin Una aus Dresden, Organisatorin der Proserpina Nacht (ich verfluche immer noch alle Götter, dass Dresden so unendlich weit vom Saarland entfernt ist!), und ihre Gruppe Myoklonia Nocturna, Sharadez aus dem fernen Allgäu und die Gruppe Soeurs Gothiques. Last, but NOT least meine liebe Kollegin und Freundin Xahira aus Köln, mit der mich nicht nur das Tanzen verbindet. Wir haben uns eine Garderobe geteilt und da wir uns sehr lange nicht gesehen haben, gab es so viel zu erzählen, dass Xahira beinahe ihren Auftritt verpasst hätte😉 Aber natürlich hat sie es – ganz Profi – doch noch souverän auf die Bühne geschafft und alle Anwesenden (inklusive mir) mit ihrer Rabennummer verzaubert.

Vervollständigt wurde unser Garderoben-Trio durch die quirlige und echt nette Ida Mahin („nett“ ist als Kompliment gemeint!). Ich hatte die Augsburgerin letztes Jahr auf dem Internationalen Tribaltreffen kennengelernt, wo sie mit ihrer Gruppe Ereshkigal einen unverdienten zweiten Platz beim Contest belegte. (Mit unverdient meine ich, dass sie unbedingt hätten gewinnen müssen! ) Da die Mädels einen sehr schönen Gothic Tribal Fusion gezeigt hatten, riet ich Ida, sich doch bei Salamandrina zu bewerben – und da war sie. Was hab ich mich gefreut. Sie hat übrigens eine sehr außergewöhnliche Interpretation zu „Kleid aus Rosen“ getanzt, die in weiten Teilen ihrer klassischen Ballett-Ausbildung geschuldet ist.

Besonders gefreut hat mich, dass auch einige neue Gesichter auf der Bühne zu sehen waren, was bedeutet, dass „unsere“ Art zu tanzen immer neue Anhänger findet. Einfach großartig! Zu erwähnen wären hier der Tribe Akasha (die in der Szene natürlich nicht unbekannt sind, aber zum ersten Mal auf der Gothla auftraten) und Xahiras neues Ensemble „Titanias Töchter“, die ihre Performance zu einem Stück von Arcana mit einer gesungenen (!) (!!) (und das beim ersten Auftritt!) Anrufung der Großen Göttin begannen. Noch bei der Erinnerung daran bekomme ich Gänsehaut😉

Leider konnte ich nicht selbst nur sehr wenige der Tänze sehen, da ich damit beschäftigt war, mich umzuziehen (und natürlich zu quatschen). Leider hatte es zwischen mir und Salamandrina ein kleines Mißverständnis gegeben, was die Reihenfolge meiner beiden Tänze anging, so dass ich mit völlig falschem Styling und Make-Up zur Show kam und schnell noch mal „umbauen“ musste. Zum Glück war das bei diesen beiden Outfits nicht ganz so dramatisch (ich hätte es mir nur sparen können, mich um sieben Uhr morgens an den Duschen des AGRA-Campingplatzes anzustellen *g*).

Für mein erstes Stück hatte ich mir mal wieder einen Titel von ASP ausgesucht – oder besser gesagt: er mich. Ich weiß nicht, wie es Euch da draußen geht, aber ich entscheide sehr selten selbst, welches Lied ich als nächstes vertanze … passend lautet auch eine Zeile des Textes: „dieses Lied, das mir befahl … und es ließ mir keine Wahl …“ (na, wer weiß den Titel zum Stück?) Die Suche nach einem passenden Requisit führte mich … in einen Baumarkt, wo ich diverse Spaten und Schaufeln auf ihre Tanztauglichkeit prüfte (stellt Euch das mal bildlich vor!). Meine Kolleginnen bezeichneten mein Totengräber-Outfit hinter der Bühne übrigens als „total süß“. Süß! Ich! Mit einem Zylinder und einer Schaufel! „Wie frech!“, dachte ich mir – und schlüpfte für meine nächste Performance in weiße Bloomers sowie ein Röckchen und Bustier mit altrosa Spitze, band meine Haare zu zwei Zöpfen mit weißen Schleifen und schnappte mir mein nächstes Requisit … einen Teddy … Soviel dann dazu😉

Vielleicht überleg ich mir für’s nächste Jahr etwas richtig, richtig böses. Wartet es nur ab!

Hüftschwingende Grüße

Eure Asherah

6 thoughts on “Gothla DE 2012 – Backstage!

  1. Hach, das klingt alles so toll!🙂

  2. Una sagt:

    🙂 Freu mich schon aufs nächste Jahr!!

  3. […] mehrere Haarklammern mit Blumen, zwei weiße Schleifen (für meine letzte Performance auf der Gothla) und einen unglaublichen tollen […]

  4. Xahira sagt:

    <3<3<3 Rabenschwester, es ist so schön, dass zu lesen, 1666x Danke!! *Blutiggeknuddelt und gepickt* BISSSSS Bald!

    IXI

  5. Salamandrina sagt:

    *hüpf* – na da freue ich mich mal grenzenlos über diesen schönen Beitrag! Und sehe Euch alle wieder bei Gothla.DE VI „Kick in the eye“!! Bittersüßeste Grüße von Sali als Mother of Desaster🙂

  6. […] Gothla DE 2012 – Bilder Backstage […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s