Imajaghan: „Chaque Oiseau a la Couleur de son Cri…“

Heute bin ich ein bißchen bei YouTube versackt und habe dies und das und jenes gefunden – natürlich wenig von dem, was ich eigentlich gesucht habe. Durch „Zufall“ (Himmel! Wer glaubt da schon an Zufälle!) auch dieses Video, das ich Euch AUF GAR KEINEN FALL vorenthalten möchte/kann/darf. Ich hatte spontan (weil meine eigentliche Suche mich gerade langweilte und meine Kollegin Xahira kürzlich etwas über einen Auftritt von ihm gepostet hat) nach Videos von „Ilan Rivière“ gesucht. Dabei weckte ein Clip mit dem Namen „Chaque Oiseau à la Couleur de son Cri“ erst meine Aufmerksamkeit und danach mein Entzücken. Aber seht selbst:

Man verzeihe mir meinen Groupie-Modus, aber … OH MEIN GOTT! Ich möchte sterben. Oder Sex haben. Oder Sex haben und dann sterben. Diese Musik! Diese Menschen! Diese Augenaufschläge und Handwellen! Und natürlich nicht zuletzt dieser Illan!

Dieser Clip lässt mich mit einem überwältigenden Gefühl von „ich möchte auch …“ zurück. Auch so tanzen. So aussehen. So ein Video drehen. Solche Musik machen. Willkommen, Sehnsucht!

So, jetzt tief durchatmen, zusammenreißen und noch etwas sinnvolles schreiben.

Das Video wurde erst am 10. Februar veröffentlicht. Der Name Imajaghan sagte mir bis dato nichts, aber zum Glück konnte ich schnell eine offizielle Internetseite finden. Demnach handelt es sich um eine 2011 von Illan selbst gegründete Tanzgruppe, zu der neben ihm noch die fünf Tänzerinnen Mouna, Éléonore, Patricia, Sylvia and Francesca gehören.

Der Name leitet sich von der Selbstbezeichnung nordafrikanischer Toureg-Stämme ab: Imajaghan is a name given to the noble tuareg tribes from Central Sahara and Sahel, strong warriors defending their origins. Laut Website hat die Gruppe derzeit zwei Nummern, zum einen das oben gezeigte Video, das vom indischen Holi-Fest, dem „Fest der Farben“, inspiriert ist. Bei diesem mehrtägigen Frühlingsfest wird ausgelassen gefeiert und die Menschen überschütten sich gegenseitig mit Farbpulver oder gefärbtem Wasser. Wer es etwas dezenter angehen möchte, nimmt nur etwas gefärbtem Puder – das sieht man ja auch im Video. Laut Wikipedia hat das Fest auch eine erotische Komponente … naja, dazu sagte ich ja bereits etwas😉

Außerdem hat die Gruppe eine fast einstündige Feuershow mit dem Titel „Laù“ im Programm, leider konnte ich nicht herausfinden, was dieses Wort bedeutet.

Die Chance, die Gruppe live zu sehen, habe ich leider für’s erste verpasst: Am letzten Samstag haben Imajaghan in Düsseldorf im Tanzhaus bei der Tribal Fusion Night im Rahmen der Orientale gefeiert. Morgen sind sie in Paris zu sehen … hhm, das ist ja von Saarbrücken aus gar nicht mal so weit …

Ich guck jetzt erst nochmal das Video🙂

Hüftschwingende Grüße

Eure Asherah

Mehr Infos über Imajaghan gibt es hier: klick

One thought on “Imajaghan: „Chaque Oiseau a la Couleur de son Cri…“

  1. Esther sagt:

    Wundervoll, wie wenig doch so viel aussagen, bedeuten, berühren kann❤

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s