Getanzte Märchen aus Orient und Okzident: Foto-Story

Für alle, die im Januar 2013 nicht bei der Show in der Johanneskirche dabei sein konnten, erzähle ich an dieser Stelle die spannende  Geschichte der reizenden Sheherazade: Vorhang auf!

2013 Nächte. Eine Show von Irene Ibrahim.

Doch was nun? Der Sultan erlaubt Sheherazade, eine Nacht im Palast zu verbringen. Doch beim Hahnenschrei wird er darüber entscheiden, ob sie bleiben darf oder dem Henker übergeben wird. Doch Sheherazade verliert nicht den Mut – sie erfreut den Sultan mit einer spannenden Geschichte und ist dabei so geschickt, dass an der aufregendsten Stelle der Morgen anbricht. Da der Sultan wissen will, wie die Geschichte ausgeht, darf Sheherazade noch eine weitere Nacht im Palast – und am Leben – bleiben. So geht es viele Nächte lang – hier sind ihre Geschichten:

Doch eines Nachts, als die Zeiger der Uhr wieder unerbittlich voranschreiten, geschieht das Unglück: Der Morgen graut und Sheherazade hat keine Geschichte mehr zu erzählen?

Was wird nun geschehen? Wird der Sultan Sheherazade hinrichten lassen wie alle Frauen zuvor?

Die Bilder wurden mir freundlicherweise von Nadine Blankennagel zur Verfügung gestellt. Danke!

An dieser Stelle nochmal vielen Dank an Irene und ihr Team, die dieses tolle Konzept auf die Beine gestellt haben. Ich bin stolz, Teil davon gewesen zu sein!

Hüftschwingende Grüße

Eure Asherah

3 thoughts on “Getanzte Märchen aus Orient und Okzident: Foto-Story

  1. Tanja sagt:

    Hi Asherah!
    Bin gerade auf diese Foto-Strecke gestoßen und muss schon sagen: Respekt! Das sieht nach einem tollen Abend-Programm aus! Ich finde eure Kostüme richtig toll, gibt es die irgendwo zu kaufen? Oder habt ihr die selber gemacht? Vor allem das Kleid der abendländischen Prinzessin hat es mir echt angetan.. Wirklich schön!

    • Hallo Tanja,
      danke für Deinen Kommentar, über den ich mich sehr freue.
      Die Kostüme sind ganz unterschiedlicher Herkunft – meins war z.B. von einem Rockabilly-Online-Shop, andere von Bauchtanz-Spezialanbietern usw. Das Barockkleid war sicherlich selbstgenäht.

  2. […] mit der Tänzerin aus dem Karton. Oder die Anfrage der lieben Kollegin Irene Ibrahim, ob ich ein Märchen vertanzen könne. Dieses Mal kam die Anfrage von Gerd Drenkow, vielen von Euch als Veranstalter des […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s