Vampire in Trier

Letzte Woche hatte ich Euch ja von meinen Vorbereitungen für die Premierenlesung von Sandra Baumgärtners neuem Vampir-Roman „Seraphim. Mea Culpa“ erzählt. Letzten Samstag war es dann endlich soweit. Ryka kam mich gegen 14:30 Uhr abholen – nicht nur, dass sie tatsächlich pünktlich war, ich selbst war auch fertig. Und nicht gestresst! Ich hatte morgens noch ein paar letzte Handgriffe an meinem Kostüm getan und ein einige Knochen und Totenköpfe angenäht, dann alles ordentlich gepackt *g* und ausgiebig gebadet. Mal abgesehen davon, dass ich immer noch mit meiner doofen Erkältung kämpfte, war ich also echt entspannt.

Die Fahrt nach Trier verlief ohne Zwischenfälle, Staus, Unfälle oder sonstiges und wie immer habe ich die Zeit und die Gespräche mit Ryka sehr genossen. Wir erreichten die TUFA wie geplant um 16 Uhr zur Generalprobe. Weiterlesen

Advertisements

Vorbereitungen für das Voodoo-Ritual :-)

Passend zum gestrigen Abend habe ich heute morgen einige Zeit damit verbracht, diverse Kostümteile und Accessoires für unseren Auftritt am Samstag in Trier zu basteln. Und Ihr wisst doch noch, dass wir auf der Premierenlesung von Sandra Baumgärtners neuem Vampir-Roman „Seraphim. Mea Culpa“ tanzen? Die gestrige Generalprobe lief sehr zufriedenstellend und Ryka und ich freuen uns sehr auf den Abend – und über viele Besucher! Karten gibt es hier oder auch direkt an der Abendkasse.

Hüftschwingende Grüße

Asherah

Voodoo!

Zusammen mit Ryka, die ich bereits bei Dr. Sketchy mit einem Dolch bedrohen durfte, arbeite ich gerade an einer Performance der besonderen Art.

Die Trier Autorin Sandra Baumgärtner hat uns eingeladen, sie bei der Premiere des zweiten Bandes ihrer Vampir-Saga tänzerisch zu unterstützen. Weiterlesen

Wüste Geschichten …

Nachdem ich für den Bericht zur Gothla nahezu 3 Wochen gebraucht habe und ich bis dato nicht geschafft habe, Euch etwas über unsere Show zu erzählen, die ja nun immerhin schon fast 4 Wochen zurückliegt, versuche ich ab sofort, mal etwas näher am Zeitgeschehen zu bleiben. Das Event, von dem ich Euch heute erzählen will, hat immerhin erst vor 5 Tagen stattgefunden (Lob bitte im Kommentarfeld hinterlassen, danke 🙂 )

Am vergangenen Samstag durfte ich ein Projekt der besonderen Art begleiten. Der Autor Christian von Aster, den ich von meiner „anderen Arbeit“ her schon seit einigen Jahren kenne, war bereits vor fast einem Jahr mit einer Idee auf mich zugekommen, zu der ich unmöglich nein sagen konnte. Weiterlesen