Wer möchte mit uns ein Wochenende in Indien verbringen?

Okay, ich gebe zu, der Titel war ein bißchen irreführend. Aber nur ein wenig! Denn das Thema der diesjährigen Phantasie- und Mittelaltertage ist … INDIA! Meine Samtschlangen und ich freuen uns sehr, dass wir auch in diesem Jahr auf dem wohl schönsten Mittelaltermarkt des Saarlandes auftreten dürfen und haben uns mächtig ins Zeug gelegt, um unsere (alten und neuen) Fans erneut zu begeistern.

Unsere brandneue Show ist in mehrerer Hinsicht eine Premiere:
1) Ihr werdet die Samtschlangen so bunt Weiterlesen

Advertisements

on tour: Die Benefiz-Gala 2016 in Spiesen-Elversberg

20160427_122907Am vergangenen Samstag, 23. April 2016, fand zum zehnten Mal die Benefiz-Gala „Tänze aus 1001 Nacht“ in der Glück-auf-Halle in Elversberg statt. Wie in jedem Jahr hatte Gastgeberin Limra Shaya alias Stefanie Sprengart die Show zu Gunsten der dortigen Kindergärten organisiert und viele befreundete Tänzerinnen eingeladen. Auch meine Samtschlangen waren zum dritten Mal eingeladen – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Stefanie! Da meine Mädels sich für ihr Steampunk-Programm entschieden hatten, tanzten sie ohne mich – und ich hatte die Gelegenheit, mir die ganze Show aus dem Publikum heraus anzusehen (naja, FAST die ganze Show, denn ein technisches Problem zwang mich dann beim Auftritt der Mädels doch hinter die Bühne). Weiterlesen

We FARKed you again!

Du meine Güte! Dieser August hatte es wirklich in sich. Nachdem meine Samtschlangen vor zwei Wochen die Phantasie- und Mittelaltertage gerockt haben (den Bericht könnt Ihr hier nachlesen), stand am vergangenen Wochenende der zweite Fantasie- und Rollenspielkonvent, kurz FaRK, an.

Die FaRK ist eine Messe rund um alle coolen Nerd-Themen, die man sich so vorstellen kann *g* Egal ob SciFi, Endzeit, Cosplay, Weiterlesen

früher oder später …

… kriegen wir sie alle. Ob Endzeit-Larper oder Stormtrooper … 🙂

https://www.facebook.com/photo.php?v=507701035959850&set=vb.447717968624824&type=2&theater

https://www.facebook.com/photo.php?v=507502079313079&set=vb.447717968624824&type=2&theater

(Das direkte Einbetten der Videos hat leider nicht funktioniert *schnüff*)

 

Hüftschwingende Grüße

Eure Asherah

Das war die FaRK!

Leute, Leute, was für ein Wochenende! Ich hab mich immer noch nicht erholt 😉 Ich hatte Euch ja letzte Woche berichtet, dass ich mit den Samtschlangen auf der FaRK in Illingen tanzen werde und ich muss sagen, dass die Messe alle unsere Erwartungen übertroffen hat.

Der Freitag begann noch recht entspannt (also, für meine Mädels und die Besucher. Ich war ab halb acht unterwegs, um mit meinen Jungs die Phantastische Bibliothek aufzubauen …). Die Messe eröffnete bereits um 14 Uhr, der Besucherandrang hielt sich jedoch – wie an einem Freitag Nachmittag zu erwarten – in Grenzen. Meinen ersten Auftritt hatte ich gegen 17 Uhr, zusammen mit meiner lieben Kollegin Ariel J. Blackwood. Leider wurde sie am Schluss ihrer etwas frivolen Performance verhaftet, so dass dies der einzige Tanz war, den wir von ihr bewundern durften 😉 Weiterlesen

Pirates over Neunkirchen, Teil 2. Oder: Piraten in Not.

tus_marinaVor einigen Tagen habe ich Euch von unserem Auftritts-Debakel auf dem TUSsi-Ball in Neunkirchen erzählt. Ihr könnt Euch vielleicht vorstellen, dass wir alle nicht wirklich begeistert von der Vorstellung waren, das noch einmal zu wiederholen. Also musste erstmal Kriegsrat gehalten werden.

Als erstes schrieb ich eine Rundmail an alle Tänzerinnen, sowohl die, die am Donnerstag dabei gewesen waren, als auch die, die erst am Samstag hatten dazukommen wollen (schließlich war für viele freitags ein normaler Arbeitstag). In dieser Mail erklärte ich den Sachverhalt und stellte jeder Frau frei, für sich selbst zu entscheiden, ob sie unter diesen Umständen auftreten wolle. Ich hatte vollstes Verständnis für alle, die nicht kommen wollten und sag’s ganz ehrlich: Mir stand auch nicht der Sinn danach. Ohne arrogant wirken zu wollen: Ich habe es eigentlich nicht nötig (und auch nicht verdient), mich auf der Bühne ausbuhen zu lassen. Anderseits waren wir engagiert und wir wollten weder zickig noch unprofessionell sein. Die Diskussionen gingen hin und her und einige Frauen haben sich die Sache wirklich zu Herzen genommen. Letztlich kamen wir aber zu einem Entschluss: Wir tanzen! Uns kann nichts abschrecken: Weder Hitze, noch Regen, noch Schnee. Die Samtschlangen tanzen unter allen Bedingungen. Und: Wir lassen uns nicht gegenseitig hängen. Wir sind engagiert, also tanzen wir. Und lassen unsere Tanzschwestern nicht allein. Ich kann Euch gar nicht sagen, wie stolz ich auf meine Mädels war ❤

Unser Entschluss stand also fest – aber dennoch überlegten wir, ob wir vielleicht irgendwie das Ruder zu unseren Gunsten umreißen könnten. Um ein neues Programm aufzustellen, war die Zeit viel zu knapp, aber einige Änderungen haben wir dennoch vorgenommen: So wurde mein (langsames) Nixen-Solo kurzerhand auf die Hälfte gekürzt, da es aus dramturgischen Gründen nicht einfach wegfallen konnte (Zitat: „Soviel müssen sie ertragen!“) und zum Tribaln wählten wir ein neues Lied: „Es gibt nur Wasser“ von Santiano. Tja, manchmal muss man harte Geschütze auffahren.

A propos Geschütze auffahren: Um das Intro der Nummer etwas kurzweiliger zu gestalten und das Publikum auf unsere Seite zu ziehen, kam uns ein genialer Gedanke: Wir machten uns zum nächsten Supermarkt auf und plünderten diverse Hausbars und füllten unsere Piratenschatzkiste mit vielen kleinen „Hüpfern“ (auch „Klopfer“ genannt, Ihr wisst schon, Kleiner Feigling & Co.), die wir verteilen wollten.

Als vielleicht wichtigste Vorbereitung kann man aber unseren folgenden Entschluss ansehen: Wir wollten auf diese verdammte Bühne gehen und Spaß haben. Ich habe den Mädels noch einmal ganz deutlich gemacht, dass sie alles getan haben, was man im Vorfeld tun kann. Dass sie gut tanzen, gut trainiert sind und toll aussehen. Und dass sie einfach alles geben und eine einzigartige Performance hinlegen sollen.

Ob wir es wohl geschafft haben, das Publikum diesmal zu begeistern? Was meint Ihr?

Hüftschwingende Grüße

Eure Asherah

Bildnachweis: Black Angel Photos

 

 

 

Pirates over Neunkirchen, Teil 1. Oder: Was man auch mal erlebt haben muss. Oder?

tusEs ist noch nicht lange her, da war wieder alljährliches Fastnachtstreiben angesagt. Zwar ist das Saarland nicht gerade eine Hochburg des Karnevals, aber auch hier gibt es genügend Rosenmontagsumzüge und Faschingsbälle, um eine Woche lang Party zu machen. Eine der bekannteren Veranstaltungen ist derTUS-Ball in Neunkirchen, benannt nach der gleichnamigen Sporthalle, und die „kleine Schwester“, der TUSsi-Ball an Weiberfastnacht. Beide Partys standen in diesem Jahr unter dem Motto „Pirates over Neunkirchen“ und der Veranstalter Gerd Drenkow, auf dessen Events wir schon mehrfach auftreten durften, hatte die Samtschlangen mit ihrer Piratennummer gebucht. Weiterlesen